2012-09-18

Orientierung im turbulenten Markt der Fluggesellschaften

Luftfahrt
News: Orientierung im turbulenten Markt der Fluggesellschaften

Tags: Pro Sky Product Status Rating Gruppenflüge Aircraft Charter Linienflüge Für Gruppen


Die weltweite Luftfahrt erlebt turbulente Zeiten. Einige Airlines wachsen und bestellen neue Flugzeuge, während andere gar nicht schnell genug ihre Flotte verkleinern können. Unbekannte Fluggesellschaften melden Erfolgszahlen, während etablierte Marken wie Cirrus, Malev oder Spanair vom Markt verschwinden. Wie kann man sich da noch orientieren?


Früher, ja früher, da gab es den nationalen „Flag Carrier“, der mit seiner Marke nicht nur ein Land repräsentierte, sondern auch grenzenlose Stabilität ausstrahlte. Über die Jahre hinweg wurde dieses fast schon monopolhafte System Stück für Stück um spannende neue Geschäftsmodelle ergänzt. „Ferienflieger“ eroberten zum Beispiel mit Einzelplatzverkauf den Markt, Regional-Carrier fanden ihre Marktnische und Low-Cost-Airlines starteten ihren Siegeszug. Jeder hatte sein Stück vom Kuchen und konnte sich im Markt behaupten, solange alle Indikatoren Wachstum zeigten. Doch dann häuften sich auch in der Luftfahrt die Krisen und Airlines mussten lernen, sich in schwierigen Zeiten zu behaupten. Ganz aktuell vermeldet die IATA zwar für den Juli im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg der Passagierzahlen um 3,4 Prozent. „Fluggesellschaften werden aber wegen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der steigenden Kerosinpreise eine schwierige zweite Jahreshälfte 2012 erleben“, erklärte IATA-Chef Tony Tyler.

Erfolgsrezepte von Fluggesellschaften

Rezepte für den möglichen Erfolg gab und gibt es viele: Kooperieren (Allianzen), zukaufen (Air Berlin & Deutsche BA, LTU), diversifizieren (Wartung, Catering), Kosten reduzieren (Sparprogramme) und mehr. Ein gutes Rezept von heute kann aber schon morgen wirkungslos sein. Im Management von Airlines ist daher Schnelligkeit und Flexibilität ein Gebot der Stunde. Was bedeutet das für Sie als Kunden im Bereich Flugzeugcharter?

Indikatoren für die Stabilität von Airlines

Kriterien wie „Marke kenne ich“ oder „ist schon lange am Markt“ haben ihre Aussagekraft verloren. „Betrachten Sie besser die Stabilität einer Airline“, empfiehlt Marcus Handlos, Airline Relation Manager bei Pro Sky. Um die Stabilität einer Fluggesellschaft einschätzen zu können, muss ein ganzes Bündel von Kriterien zusammen fließen. Das reicht von der Flottengröße und Zertifizierungen bis hin zur Eigentümerstruktur und finanziellen Indikatoren.

Bei Pro Sky haben wir dafür eine eigene Datenbank entwickelt, in der die Kennzahlen zu tausenden Fluggesellschaften dokumentiert sind. Zusätzlich beziehen wir wichtige Detailinformationen von D&B (Dun & Bradstreet), dem Weltmarktführer für Wirtschaftsinformationen. Das Ergebnis ist unser PRO SKY Status Rating, mit dem Sie als Kunde auf einen Blick sehen können, was Sie von einer Fluggesellschaft erwarten können.

Sie interessieren sich für die Zuverlässigkeit von Fluggesellschaften und das PRO SKY Status Rating? Unser Kollege Marcus Handlos ist als Airline Relation Manager genau der richtige Ansprechpartner für Sie: +49-221-920 44-15.


News teilen: