2015-08-16

Silicon Valley Tour: 5 Trends in 5 Wochen // Teil 5

Pro Sky News
News: Silicon Valley Tour: 5 Trends in 5 Wochen // Teil 5

Sie leuchten, messen, blinken und warnen – „Smart Textiles“, intelligente Stoffe und Textilien. Nur modische Spielerei oder ein ernstzunehmendes Thema? Eine Frage, die auch im Silicon Valley heiß diskutiert wird. Mathias Haas DER TRENDBEOBACHTER. hat sich deshalb in den Labors umgeschaut. Von LED-T-Shirts bis zur „No-Stress-Cabin“ in der Luftfahrt – das sind die spannendsten Ideen.


Der Stoff, aus dem die Zukunft ist
Intelligent und vernetzt – Wenn Textilien mitdenken

Die Zukunft der Mode gehört „Smart Textiles“, da ist sich Alison Lewis sicher. Schließlich sind die intelligenten Stoffe mehr als nur hübsch anzusehen. Sie interagieren mit ihrer Umgebung und erhalten damit – im besten Fall – einen zusätzlichen Mehrwert. So wie das aktuellste Projekt des Start-Ups „Switch Embassy“: T-Shirts mit integrierter LED-Technik, eine Art waschbare Digital-Leinwand. Einfach per App gesteuert, werden der gewünschte Text oder animierte Grafiken auf die Oberfläche projiziert.

Fashion-Tech am eigenen Körper – Pro Sky-Botschafter Mathias Haas macht die Probe aufs Exempel:

Zugegeben, noch führen smarte Textilien mit eingebauter Kleinsttechnik ein Nischendasein. Doch das könnte sich schon bald ändern. Großes Potential verspricht etwa die top-aktuelle Kooperation zwischen Google und der Jeansmarke Levi’s.

Project Jacquard – Interaktive Kleidung made by Google

Ihre 501 als Trackpad? Google und Levi Strauss machen es vielleicht schon bald möglich. „Project Jacquard“ heißt die Kooperation, mit der Jeans in Eingabegeräte für Smartphones verwandelt werden sollen. Wie das? Mit eingewobenen Metallfäden als Sensor. Marktreif sind diese intelligenten Textilien noch nicht. Im Zusammenspiel mit den beiden Branchenriesen könnte das Produkt aber bald massentauglich werden.


Die Zukunft ist smart

„Smart Textiles“ sind aber mehr als nur Mode. Längst haben auch andere Branchen die cleveren Stoffe für sich entdeckt. Im Automobilbau zum Beispiel. Dort erkennen intelligente Textilien die Sitzbelegung. So kann der Stoff an die Bordelektronik übermitteln, ob der Beifahrersitz besetzt ist. Folge: Nur wenn auch tatsächlich eine zweite Person mitfährt, wird bei einem Unfall der Beifahrerairbag ausgelöst.

Vital-Body für Babys – Foto: Verhaert Masters in Innovation

Auch in Medizin und Gesundheitswesen leisten intelligente Stoffe wertvolle Dienste. Gutes Beispiel: Ein Vital-Body für Kleinkinder. Er misst Vitalwerte wie Puls oder Atmung und überträgt sie auf einen Computer. Bei Abweichungen wird ein Alarm ausgelöst. Frühgeborene können so besser überwacht werden, ganz ohne unangenehme Elektroden oder Befestigungsgurte.

Luftfahrtbranche setzt auf Textil

Concept Cabin von Airbus – Foto: Airbus

Schon heute spielen Hightech-Stoffe und smarte Textilien in der Luftfahrt eine wichtige Rolle. Denn nicht nur die Sitzbezüge, auch Teile der Außenhaut oder der Tragflächen bestehen manchmal aus textilem Material. Besonders spannend wird es im Innern der Kabine. Eine interessante Vision zeigt uns Airbus mit seiner „Concept Cabin“. Bemerkenswert ist nämlich nicht nur die Gestaltung der Kabinen, sondern auch die zukunftsweisenden Materialien.

Strom aus Flugzeugsitzen – Foto: Airbus

Strom aus Flugzeugsitzen

Was kann Körperwärme leisten? Studenten fanden darauf eine besonders innovative Antwort: Strom erzeugen. In einem von Airbus ausgeschriebenen Wettbewerb zeigten sie, wie das in einem Flugzeug aussehen könnte. Umgesetzt mit einem Karbon-Nanoröhren-Polymer, der in den Sitzbezug eingearbeitet ist.

Fluggästen das Reisen angenehmer machen – Das ist das Ziel der „No-Stress-Cabin“. Spanische Forscher testeten daraufhin neuartige Materialien für das Flugzeuginnere. Dazu gehören unter anderem Wandverkleidungen, die Vibrationen und Geräusche absorbieren. Unser persönliches Highlight: Textilien und Kunststoffe, die sich dem Gemütszustand des Passagiers anpassen. Zu den Ideen gehören zum Beispiel Sitzbezüge, die mal straff und hart sind, mal nachgebend und weich. 

Wir bei Pro Sky finden: „Smart Textiles“ haben Potential, unser Leben grundlegend zu verändern. Genau wie die vielen anderen Ideen, die wir Ihnen in dieser Serie vorgestellt haben. Und vielleicht konnten die Geschichten aus dem Silicon Valley Sie zu ganz eigenen Innovationen animieren. Genug Stoff für Ihr nächstes Event? Das würde uns sehr freuen.

Ihr Team von Pro Sky


News teilen: