2016-01-25

Praxisbeispiel: Umsteigen in Frankfurt auf die mongolische Art

Luftfahrt
News: Praxisbeispiel: Umsteigen in Frankfurt auf die mongolische Art

Tags: ATFG


Gelegentlich werden wir gefragt: Wann macht ein PRO SKY Flight Manager auf Linienflügen eigentlich Sinn? Höchstwahrscheinlich dann, wenn Sie umsteigen müssen. Zum Beispiel bei einer Reise mit 84 Gästen von der Mongolei über Frankfurt nach Valencia. Ein Erfahrungsbericht


Wenn Gruppen an einem Flughafen umsteigen müssen, kann das eine Herausforderung darstellen. Selbst wenn man innerhalb einer Allianz wechselt. Deutlich komplexer wird es jedoch mit zwei Fluggesellschaften, die nicht direkt miteinander kooperieren. MIAT Mongolian Airlines und Lufthansa zum Beispiel. Vor genau dieser Herausforderung stand Pro Sky kürzlich. 84 Gäste sollten von Ulan Bator zu einem Event nach Valencia reisen. Und der PRO SKY Flight Manager hatte beim Transfer in Frankfurt alle Hände voll zu tun.

In Frankfurt alle Hände voll zu tun


Die Gäste sollten zum Beispiel für ihre Weiterflugbordkarten die Check-in-Terminals nutzen. Weil alle Passdaten eingegeben werden mussten, benötigte ein einzelner Gast allerdings mehrere Minuten für diesen Vorgang. Dank unseres Flight Managers konnte die Gruppe dann aber an die Transferschalter von Lufthansa wechseln. Innerhalb von 15 Minuten hielten alle Gäste ihre Bordkarten in den Händen. Gleichzeitig arrangierte unser Flight Manager, dass die Gepäckdaten der Gruppe in das Lufthansa-System übernommen wurden. So war sichergestellt, dass alle Koffer auf dem Anschlussflug verladen wurden.

 


News teilen: