2019-05-08

Airline-Insolvenzen: So schützen Sie sich!

Luftfahrt
Airline-Insolvenzen: So schützen Sie sich Eventplaner und Reiseveranstalter vor Flugausfällen!!

Tags: Eventplaner Airlines


News teilen:


Zahlreiche Reiseveranstalter, Agenturen und Flughäfen sehen sich immer wieder mit der Herausforderung konfrontiert, spontan Ersatzflüge organisieren zu müssen. Doch wie lässt sich nach so einem Ausfall schnell eine zuverlässige Alternative finden? Marcus Handlos, Head of Airline Relations Management bei PRO SKY, erklärt, wie man bei einem Ausfall der Airline am besten vorgeht – und wie man sich vor solch negativen Überraschungen schützen kann.


Erst SmallPlanet, dann Azur Air Deutsch­land sowie Primera Air und jetzt Germania und Flybmi. Airline-Insolvenzen sind zur­zeit keine Seltenheit. Es gilt als wahrer Alptraum eines jeden Eventplaners plötzlich ohne Flug dazustehen. Wie kommen die Gäste ans Ziel? Wie reagiere ich auf Beschwer­den? Und: Wie stelle ich wieder Vertrauen in meine Leistungen her? Viele Event­agenturen wenden sich mit diesen Fra­gen an Marcus Handlos. Nach über 20 Jahren im Aviation Business ist der Air­line-Experte an solche Fragen gewöhnt. „Ist die Airline einmal pleite, wird es für viele brenzlig. Wichtig ist daher vor allem die richtige Prävention“, verrät er.

 

Analysen schaffen Planungssicherheit

Wie das aussehen kann? „Nicht un­reflektiert allein auf das günstigste An­gebot setzen, sondern sich vorab über die Airline informieren.“ Das sei aber nur eine grobe Anleitung. Wer sicher gehen möchte, sollte auf eine differenzierte Ana­lyse setzen. „Dies kann beispielsweise ein Airline Vergleich sein, bei der struktu­relle Informationen wie das Flottendurch­schnittsalter, die IOSA-Zertifizierung, Finanzinformationen sowie flugsicher­heitsbezogene Daten wie Unfallstatistiken herangezogen werden.“ So erhalte man eine gewisse Planungssicherheit, die hel­fen könne Risiken und damit verbundene Flugausfälle aktiv zu vermeiden – gerade nach Marktunsicherheiten ein wichtiges Kriterium, um seine Kundenzufrieden­heit zu sichern und sogar nachhaltig zu steigern.

Und wie komme ich als Agentur an diese Informationen? „Zum Beispiel über Eigenauskünfte der Airlines“, erzählt Marcus Handlos. „Diese müs­sen die Agenturen dann aber aufwen­dig miteinander vergleichen. Diese Zeit haben die wenigsten, sie wollen sich auf das Event konzentrieren.“ Die Lösung: Sich direkt an Experten wenden. „PRO SKY sammelt all diese Informationen zentral, wertet sie aus und verschafft Kunden damit ein stets aktuelles Bild der Lage. Welche Airline hat eine besonders alte Flotte? Wel­che Fluggesellschaft ist in finanziellen Schwierigkeiten? Es ist der Mix aus Datenanalyse und jahrelanger Erfah­rung, der es möglich macht, hier einen so wichtigen Überblick zu gewinnen.“

Jetzt mehr über das PRO SKY Airline Audit erfahren!

 

 

WIE IM ERNSTFALL REAGIEREN?

Was aber, wenn ich dies bis jetzt nicht wusste? Die ausgesuchte Airline ist plei­te, die Reise steht kurz bevor. „Dann ist es ratsam, offen für neue Lösungen zu sein. Denn an diesem Punkt ist Zeit Gold wert. Lässt sich die Gruppe auf zwei Flüge aufteilen? Kommt ein an­derer Reisetag in Frage? Oder ein an­derer Ziel- oder Startflughafen? Erst mal müssen die Grundbedingungen geklärt werden. Dann heißt es: schnell und effektiv vergleichen.“ So wüssten viele Agenturen nicht, dass sich bereits bei mittelgroßen Gruppen oft ein Char­terflug lohnt. „Professionelle Beratung macht hier den Unterschied.“

Aber auch nachdem eine Ersatzlösung gefunden wurde, gibt es weitere Aufga­ben. „Es gilt, seinen Kunden ein Gefühl von Sicherheit zu geben. Besonders wenn eine Agentur schon einmal von einem Flugausfall betroffen war. Pas­sieren kann immer etwas. Aber es geht darum, das Risiko so gering wie mög­lich zu halten und zu zeigen, dass man sich bestmöglichst vorbereitet hat."

 

Bewertungssysteme schaffen Vertrauen

Das geht zum Beispiel über zusätzli­che Bewertungssysteme. „Pro Sky hat dafür den Quality Score, der Flexibili­tät, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, den Bordservice und den Kabinenkomfort der jeweiligen Airline berücksichtigt. So sind die Kunden bestens informiert und sehen auf einen Blick, wie eine Airline performt." Auf Basis des Bewertungs­systems können Agenturen dann die richtige Kaufentscheidung treffen und ihre Reputation vor potenziellen Be­triebsstörungen schützen.

„Tatsächlich kommunizieren viele Agenturen an ihre Kunden, dass sie die Flüge nicht selbst buchen und sich hier von Anfang an auf PRO SKY verlassen. Denn das ist ein Qualitäts­merkmal. Man muss nicht in allem ein Experte sein. Aber man sollte die Experten kennen. Sich dann Unter­stützung zu holen, ist ein Zeichen von Professionalität. Und die Kunden wis­sen das zu schätzen. Vor allem wenn dadurch kein Flug ausfällt.“


Mehr zu diesem Thema?

Handlos

Marcus Handlos

Head of Airline Relation Management

PRO SKY Germany


Mehr über den Autor

Klein

Linda Katharina Klein

Marketing Campaign Manager at PRO SKY Germany
Always full of ideas, Linda has a talent for inspiring people and bringing stories to life. As Pro Sky's Marketing Campaign Manager, she uses her bubbly, light-hearted personality and her experience as an award-winning journalist to create content that is both informative and entertaining.