2019-11-22

Putri Hariyanti-Delil: „A&I ist das Herz von Pro Sky!“

Pro Sky News
„A&I ist das Herz von Pro Sky!

Tags: Karriere


News teilen:


Flüge zum Leben erwecken, für Wow-Effekte am Flughafen aber auch über den Wolken sorgen – genau das ist Putri Elisa Hariyanti-Delils Talent. Als Service Manager Airport & Inflight macht sie das Unmögliche möglich. Lesen Sie jetzt, warum die Flugberaterin trotz ihrer sanftmütigen Art als das toughe Allroundtalent von Pro Sky gilt und vor allem bei großen Marken sowie Traditionsunternehmen punkten kann.


Ich wollte Reisebüro statt Mutter-Vater-Kind spielen

Ihre Mama hatte ein Reisebüro, ihr Papa arbeitete für den Staatscarrier von Indonesien. „Mein Job wurde mir quasi in die Wiege gelegt“, lächelt Putri. „Wenn andere Mutter-Vater-Kind spielen wollten, habe ich mit meinen Freunden Blankotickets ausgefüllt und so getan, als hätten wir ein Reisebüro. Ich habe alle ausführlich beraten, aber natürlich ging es am Ende immer nach Indonesien“, grinst sie. Reisen fasziniert sie, auch Jahre später hat sich ihr Berufswunsch nicht geändert. „Reisebüro war dann aber zu monoton. Was mich begeistert hat, war die Flughafenatmosphäre.“ Putri suchte nach einer Ausbildungsstelle als Servicekauffrau im Luftverkehr. Dann war es der Zufall, der ihren Wunsch erfüllt. „Bei einem Praktikum habe ich jemanden kennengelernt, der inzwischen für Pro Sky arbeitete. Wir sind uns zufällig über den Weg gelaufen. Er fragte mich, was ich für die Zukunft plane, und ich erzählte, von welcher Ausbildung ich träumte.“ Seine Antwort? „Ich glaube, das bieten wir an.“ „Meine Ausbildung begann am 2. August 2004“, sagt Putri. „Das weiß ich noch ganz genau“, ergänzt sie, als sie bemerkt, wie außergewöhnlich es ist, dass sie sich an das exakte Datum erinnert.

Putri mit dem Kölner A&I Team.

 

Entschuldigung, wie toll ist der Job denn bitte?

15 Jahre später sitzt Putri als eine der erfahrensten Fachkräfte des Unternehmens im Head Office in Köln. „Das ist jetzt schon echt lang her“, rutscht es ihr raus. Es ist die Mischung aus geballter Kompetenz und kindlicher Freude, die Putri so besonders macht. Und der Grund, warum sie so gut zu Pro Sky passt. „Hier kann ich ausleben, wer ich bin“, verrät sie. „Trotzdem fragen meine Freunde mich manchmal, ob es mir hier nicht langweilig wird.“ Und, wird es denn nicht langweilig? „Nein. Gar nicht“, sagt sie überrascht darüber, dass es auf die Frage eine Antwort braucht. Ihr Job ist ein wichtiger Teil ihres Lebens. Keine Arbeit, sondern Passion. „Ob Sommerfeste oder Weihnachtsfeier – wenn es etwas zu organisieren gibt, schreie ich hier“, schmunzelt Putri. Bei Pro Sky hat sie ihr Talent perfektioniert. Auch weil sie schon als junge Auszubildende viel Verantwortung trug. „Ich wurde wirklich ins kalte Wasser geschmissen“, erinnert sie sich und lacht. „Pro Sky war am Anfang noch nicht so organisiert wie heute. Bei meinem Vorstellungsgespräch musste ich erstmal zwei Stunden warten, dann fragte mich Miri, ob ich mit ihr Headrest-Cover zählen möchte, bis alle da sind.“ Es war ihr erster Kontakt mit dem A&I Bereich, der Putri sofort das Gefühl gab, Teil des Teams zu sein. Ihr erster Gedanke nach einem ausführlichen Vorstellungsgespräch, in dem auch viel über die Aufgaben von Pro Sky und internationale Kooperationen gesprochen wurde: „Entschuldigung, wie toll ist der Job denn bitte?“

Am Flughafen war Putri schon immer in ihrem Element.

 

 

Meine Babys sind die großen Car Launches

Was Putris herzliche Art am Anfang nicht vermuten lässt? Sie weiß sich durchzusetzen. Obwohl sie versucht, sich bei Teamfotos in der letzten Reihe zu verstecken, ist sie bei ihren Projekten ganz vorne mit dabei. Dann erlebt man, wie viel Power in der so sanftmütigen Putri steckt. „Armin, unser CEO, meinte einmal, ich wäre seine Allzweckwaffe. Damals wusste ich nicht, ob das positiv oder negativ gemeint war“, erklärt sie. „Heute verstehe ich, was er damit meinte. An operativen Tagen ist es manchmal einfach Troubleshooting. Denn am Flughafen kann immer etwas schiefgehen. Meine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass der Kunde davon nichts mitbekommt und alles schon gelöst ist, bevor die Gruppe ankommt. Das ist einfach genau mein Ding!“ So kümmert sich die Service Managerin vor allem um Automotivekunden. „Meine Babys sind die großen Car Launches. Das kann bedeuten, aus 30 verschiedenen Ländern 250 Flüge nach Ibiza zu organisieren. Vor allem bedeutet es aber unheimlich viel Kommunikation mit Airlines, Kunden, Airports und anderen Suppliern. Doch es ist ein großartiges Gefühl, wenn es super stressig zugeht, alle etwas von mir wollen und ich es trotzdem schaffe, alle zufrieden zu stellen."

Putri auf einer Supervision mit ihren Kollegen Renj und Dennis.

 

„Ich kann auch erfahrene Kunden immer wieder überraschen“

„Es gibt keinen typischen Arbeitstag bei A&I“, berichtet Putri. Manchmal sitzt sie am Schreibtisch, an anderen Tagen ist sie auf Supervision. „Am Flughafen zu sein und selbst zu sehen, was man alles für das Projekt organisiert hat, ist die Bestätigung, dass sich die ganze Mühe gelohnt hat“, sagt sie mit fester Stimme und setzt sich aufrecht hin. „Meine Aufgaben sind schon sehr vielfältig. Meine Kunden sind vor allem Deutsche, Italiener und Franzosen. Alle haben andere Vorstellungen. Also erkläre ich ihnen erstmal, welche Brandingmöglichkeiten es gibt, frage, ob eine Akkreditierung am Check-In Schalter in Frage kommt, was an Bord passieren soll. Ich stelle ihnen alle Möglichkeiten vor. Soll es im Flieger Produktinfos zum neuen Automodell geben, ist ein spezielles Catering gewünscht? Auch der Ablauf am Zielflughafen ist wichtig. Sollen die Passagiere ihr Gepäck selbst abholen oder sollen wir organisieren, dass die Koffer vom Flugzeug direkt ins Hotel gebracht werden? Ich gebe meinen Kunden so viele Ideen zur Aufwertung der Flüge, dass sie fast schon ein schlechtes Gewissen haben, dass sie nicht alles buchen können“, schmunzelt Putri. Und das soll etwas heißen. „Schließlich kommen meine Kunden eigentlich von Anfang an mit sehr konkreten Vorstellungen.“ Was Putri damit meint? „Ich berate die, die genau wissen, was sie wollen, und sich nicht scheuen, das zu sagen. Die großen Marken, die Traditionsunternehmen.“

Putri in ihrem Element: Immer nur einen Anruf von ihren Kunden entfernt.

 

Das Programm, das wir aufgebaut haben, ist schon krass

Was Putri an den Automotive-Projekten so fasziniert, ist neben der Produktpräsentation vor allem das außergewöhnliche Reiseziel Schwedisch Lappland. „Bei unseren Arvidsjaur-Flügen bin ich seit der ersten Stunde mit dabei.“ Projektleiter und Key Account Manager Michael Rölle weiß um die Bedeutung ihres leidenschaftlichen Einsatzes. „Putris Arbeit ist die Grundvoraussetzung für die reibungslose Abwicklung unseres Flugprogramms. Sie hat sehr großen Anteil am Erfolg des Projekts. Unsere hohe Kundenzufriedenheit beruht zu einem großen Teil auf ihrer Leistung“, verrät er. Das liegt auch daran, dass Putri immer alles im Blick hat, auf die Details achtet. „Putri hat seit der ersten Saison die Rolle des verantwortlichen Airport & Inflight Managers übernommen“, meint Michael Rölle. „Mit ihr kann man die schwierigsten Situationen meistern. Putri ist immer hilfsbereit, enorm einsatzfreudig und einfallsreich. Einen verlässlicheren und besseren Kollegen kann man nicht finden!“ Ein Lob, das für sich spricht und er sonst niemandem zugesteht.

Putri in der Wildnis von Schwedisch Lappland.

 

Man spürt, dass du mit Herzblut dabei bist

Und wie ist das Feedback? „Ein Kunde meinte mal zu mir: ‚Putri, man spürt, dass du mit Herzblut dabei bist. Das, was ihr leistet, ist die Kür‘. In dem Moment war ich so geflasht. Wir sind der kleinste Bereich, aber setzen trotzdem die schwierigsten Individualisierungswünsche um. Wir sind die, die stets erreichbar sind. A&I ist das Herz von Pro Sky. Wir füllen alles mit Leben“, erzählt Putri, und zum ersten Mal wirkt sie mehr selbstbewusst als verlegen. Es ist ihr Team, das ihr Kraft gibt. „Es gibt keine Minute in ihrer Freizeit, in der sie sich nicht gerade mit Kollegen vernetzt oder sie gemeinsam etwas unternehmen“, weiß Holger Sander, der seit 2011 Putris Teamleiter ist. Allein daran merke man, wie sehr sie in ihrer Aufgabe aufgeht. „Das Arbeitsklima, die Aufgaben, mein Team“, zählt Putri auf, wenn sie gefragt wird, was Pro Sky besonders macht. „Allein wie viel Freiheit ich habe. Dass ich Ideen einbringen kann“, betont sie. „Putri ist tatsächlich immer auf der Suche nach Verbesserungen“, berichtet Holger Sander. „Sowohl für unsere Kunden als auch für unsere internen Abläufe.“ „Sie hat etliche Kollegen komplett angelernt oder ihnen Teile von A&I nahegebracht“, ergänzt Miriam Mathwich, die Putri damals einstellte. „Einige Kollegen kannte Putri schon vorher privat, sodass sie diese für uns begeistert hat. Sie hat damals sogar ihre Mutter zu uns gebracht, die dann auch 10 Jahre bei uns in der Buchhaltung tätig war. Unser tägliches Arbeiten, unser Umgang miteinander, dies ist auch mitbestimmt durch Putri.“

Putri mit dem A&I Team im Pariser Office von Pro Sky.

 

Putri ist einfach nicht zu bremsen“

„Je mehr Flüge Putri betreuen kann, desto mehr blüht sie auf“, so Holger Sander. Dann sei Putri nicht mehr zu stoppen. „Man kann Putri nicht bremsen“, verrät der Head of Airport & Inflight Services. „Außer man nimmt ihr alle Telefone und den Laptop weg“, fügt er grinsend hinzu. „Putri ist wirklich eine gute Seele“, weiß auch Miriam Mathwich, Director People. „Manchmal zu sehr, dann muss man mit ihr schimpfen. Aber diese Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft machen Putri aus. Putri ist eine Organisatorin, aber auch eine Kümmererin.“ Auch deswegen ist es Putri wichtig, dass bei Pro Sky auf eine Work-Life-Balance geachtet wird. „Alle achten darauf, dass wir unsere Überstunden auch wirklich abbauen. Das weiß ich sehr zu schätzen.“ Für die Zukunft hat Putri ganz klare Wünsche: „Dass wir noch mehr aufregende Projekte wie Arvidsjaur aufsetzen, die unsere Charterflüge mit unserem Linienflugangebot kombinieren.“ Dass sei ja kein persönlicher Wunsch. Ob es nicht etwas gäbe, wovon sie träumt, für sich als Mitarbeiterin. Putri überlegt kurz. „Dass unser A&I Team weiterwächst“, lautet die kurze Antwort. Das sei alles.

Teamfoto mit den Kollegen aus dem Pariser Office.

 

JETZT MEHR ÜBER EINE KARRIERE BEI PRO SKY ERFAHREN

Möchten Sie mehr über eine Karriere bei Pro Sky erfahren? Dann lesen Sie jetzt, warum unsere Mitarbeiter so gerne für Pro Sky arbeiten, was unsere aktuellen Stellenangebote sind und welch‘ spannende Geschichten Putris Kollegen zu erzählen haben:

 

Quentin Rouxel | Director Marketing and Product Development | Pro Sky Germany: "Zu diesem Job konnte ich einfach nicht Nein sagen."

Mégane Salvi | Client Service Manager | Pro Sky France: „Ich hab mich in die Idee verliebt, um die ganze Welt zu reisen!“

Lilly Nehrig | Apprentice Airline Tickets For Groups | Pro Sky Germany: „Bei jedem Teamwechsel lerne ich etwas neues!“

Jorge Mateus | Head of Operations South America + Engineering | Pro Sky Brazil: „Bei Pro Sky hast du ungrenzte Entwicklungsmöglichkeiten!“

Dietmar Herre | Client Service Manager Private Jets | Pro Sky Switzerland: „Es ist schon spannend, wen wir manchmal alles fliegen.“

Alexandre Abou-Jaoude | Client Service Manager Aircraft Charters | Pro Sky France: „Ich wurde auf einem Skilift rekrutiert!“

Susanne Drenks | Client Service Manager Airline Tickets For Groups | Pro Sky Germany: "Ich möchte Fliegen zum Erlebnis machen!"


Mehr zu diesem Thema?

Hariyanti-Delil

Putri Elisa Hariyanti-Delil

Service Manager
Airport & Inflight

PRO SKY Germany


Mehr über den Autor

Klein

Linda Katharina Klein

Marketing Campaign Manager at PRO SKY Germany
Immer voller Ideen, hat Linda ein Talent, Menschen zu inspirieren und Geschichten zum Leben zu erwecken. Als Marketing Campaign Managerin von Pro Sky nutzt sie ihre herzliche und unbeschwerte Art sowie ihre Erfahrung als preisgekrönte Journalistin, um Inhalte zu erstellen, die informativ und unterhaltsam zugleich sind.