2017-12-13

Trend-Destination für MICE-Gruppen: Südafrika

Destinationen
MICE-Destination: Kapstadt

Tags: MICE Event


Abenteuersport, Begegnungen mit wilden Tieren und Erlebnisse, bei denen Besucher lokale Gemeinden und Kulturen kennenlernen: All dies finden Sie in der Nähe von südafrikanischen Städten, die Sie in ihren traditionellen, modernen oder angesagten Hotels und Meeting-Einrichtungen willkommen heißen. Diese einzigartige Mischung aus Kultur und Natur schafft unvergessliche Erinnerungen, die MICE-Gruppen nach einem Besuch Südafrikas mit nach Hause nehmen.


Von kulturellem Austausch bis hin zu sportlichen herausforderungen: Südafrika kreiert unvergessliche MICE-Erlebnisse  

MICE-Profis, die bei unserer jährlichen Destination Report Umfrage mitmachen, bekunden immer wieder ihr Interesse an Reisen zu weniger bekannten Destinationen. Solche Ziele sind besonders dann attraktiv, wenn sie sich wie Südafrika relativ leicht bereisen lassen.

  • Da Englisch eine der elf offiziellen Sprachen des Landes ist, gibt es auch in sprachlicher Hinsicht wenige Barrieren.
  • MICE-Gruppen, die von Westeuropa aus nach Südafrika reisen, bleiben in derselben Zeitzone.
  • Hier können Besucher afrikanische Kultur erleben, benötigen aber weder Impfungen noch müssen sie Medikamente zur Malaria-Prophylaxe einnehmen.
  •  Und das Land bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.  

Debbie De Villiers arbeitet als MICE-Expertin bei Terra Nova South Africa vor Ort. Hier einige ihrer Empfehlungen für erfolgreiche Gruppenreisen.  

 

Erlebnisse und ausflüge für Mice  

 
ein spaziergang durch die geschichte.  

Im Gegensatz zu europäischen Destinationen mit ihren teilweise Jahrhunderte alten Sehenswürdigkeiten, sind südafrikanische Städte von historischer und kultureller Bedeutung jüngeren Datums.  

 In Kapstadt empfiehlt De Villiers Aktivitäten, die MICE-Gruppen nicht nur mit der Waterfront und ihrer Aussicht auf das Meer bekannt machen. Neben dem Besuch von Robben Island und dem District Six rät sie zu Erkundungen der Musik- und Kunstszene vor Ort, insbesondere über „persönliche Erlebnisse“ mit Künstlern und Musikern bei ihnen zu Hause oder in ihren Ateliers.     

“ Es gibt viele interessante Möglichkeiten für Spaziergänge durch weniger touristische Gegenden, bei denen Besucher mehr über die Bedeutung und den Ursprung der farbenfrohen und florierenden Wall Art erfahren“, so De Villiers. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass Besucher unseres Landes bei einem solchen Spaziergang mit lokalen Gemeinschaften und Townships wie Langa, Nyanga, Khayelitsha und Guglethu in Kontakt kommen, um das authentische Kapstadt zu sehen und zu erleben.“  

 Von Johannesburg aus kann man Tagesausflüge nach Maropeng, die „Wiege der Menschheit“, oder in das Apartheid Museum unternehmen. „Keinesfalls verpassen sollte man einen Besuch in Maboneng, wo einen Township-Kunsterlebnisse mit Tanz, Film, visuelle Künste, Theater, Musik und andere Kunstformen erwarten“, wie unsere Expertin vor Ort erläutert.  

 
und action!  

Im Tafelberg-Nationalpark von Kapstadt locken zahlreiche sportliche Aktivitäten für MICE-Gruppen, die ganz nach Wunsch entspannt oder herausfordernd sein können. Wer gerne glorreich die Berge bezwingt, findet hier Strecken, für die man Erfahrung im Klettern mitbringen muss.  

Fans von Extremsport können sich beim Abseilen von der oberen Seilbahnstation verwirklichen. „Die fantastische Aussicht macht dieses spannende Abenteuer noch beeindruckender“, sagt De Villiers. „Aber der Aufstieg ist recht steil und empfiehlt sich daher nur für gut trainierte Personen.“ Sollte sich die Gruppe für Mountain Biking, Trail Running, Track oder Downhill Biking entscheiden, erwartet sie ein besonderes Abenteuer: Zerklüftete und vielseitige Landschaften mit üppiger Vegetation, kleinen Flüssen oder Felsvorsprüngen sind eine interessante Herausforderung.  

Wer es lieber etwas gemütlicher angehen lassen möchte, kann vom Botanischen Garten Kirstenbosch den etwas längeren, aber besonders malerischen Aufstieg zur Skeleton Gorge wählen.     

 

essen und trinken: bitte gesunden appetit mitbringen!  

 
Kapstadt und weinanbau.

Besonders warm empfiehlt De Villiers das Weingut Rupert and Rothschild, ein „wunderschönes und ruhig gelegenes“ Anwesen, das „eine kurze, aber interessante Führung durch den Weinkeller und anschließend eine sehr köstliche und exklusive Weinprobe“ anbietet. Zu ihren Favoriten zählt auch Vergelegen, das mit seiner „wunderschönen Cape-Dutch-Architektur und fantastischen Gärten“, hervorragenden Weinen und einem renommierten Gourmet-Restaurant besticht. Ein stets beliebtes Ziel ist auch Tokara mit seinem exzellenten Restaurant und „großartiger Aussicht“.  

 
Foodie touren.

Diese in Kapstadt startenden Ausflüge umfassen „ein Erlebnis, das nicht nur Gourmet-Erfahrungen bietet, sondern auch traditionelle und interessante Gerichte, die Einheimische schätzen“, so De Villiers. „Diese Speisen verkostet man direkt dort, wo sie hergestellt oder verkauft werden. So erfreuen sich Besucher nicht nur an einem kulinarischen Genuss, sondern können auch mit den Gemeinschaften, Köchen und Produzenten vor Ort interagieren.“  

 
Johannesburg: küche und kultur.

Unsere Expertin bezeichnet einen Ausflug durch das Township Soweto „als Muss für Besucher, die den Kampf um die Freiheit verstehen möchten.“ Sie fügt hinzu, dass „es aber auch wichtig ist, in Soweto etwas zu essen, um den dynamischen gesellschaftlichen Kontext zu erleben.“ Als Optionen bietet sich der Besuch von Künstlern bei ihnen zu Hause an oder eines der lokalen Restaurants mit Unterhaltungsangebot, damit MICE-Gruppen die moderne Kulturszene von Soweto kennenlernen können.     

 

HOTELS AND MEETING-räume

 

Wie De Villiers berichtet, gehören zu den MICE-Unterkünften in Südafrika „mehrere neue Hotels mit tollen Standorten und Einrichtungen, die für alle Budgets passende Optionen bieten. Radission Red an der Waterfront ist ein günstiges Hotel in fantastischer Lage. Rezidor hat zudem das Radisson Blue and Residence im Stadtzentrum eröffnet. Es handelt sich um ein beeindruckendes Firmenhotel mit wirklich entzückenden öffentlichen Bereichen.“  

The Table Bay ist zwar kein neues Hotel, aber unsere DMC-Expertin lobt seinen einzigartigen Standort und herausragende Einrichtungen, was gleichermaßen für The One and Only gilt. Zu ihren Empfehlungen gehört auch das Westin Cape Town, von dem man besonders leicht zum Convention Center gelangt. In der Kategorie „Spannende Neuzugänge“ rangieren das Tsogo Suns Stay Easy und Sun Square auf den vorderen Plätzen. Beide bieten günstigere Unterkünfte, von denen aus man das Convention Center und Waterfront zu Fuß erreichen kann. MICE-Gruppen, die sich ein Erlebnis im Stil der Kolonialzeit wünschen, empfiehlt sie The Mount Nelson, „mit seinen wunderschönen Gärten und öffentlichen Bereichen definitiv eine gute Wahl.“  

 

mehrwert 

Auch wenn MICE-Reisen meist nicht lange genug für eine Safari sind, kann man Teilnehmern eine Begegnung mit wilden Tieren vor Ort ermöglichen, etwa beim Besuch einer Pinguin-Kolonie oder über ein Zusammentreffen mit Geparden oder Nashörnern. Ein Aufenthalt mit zwei Übernachtungen in einem privaten Reservat ist ebenfalls eine gute Alternative zu einem kompletten Safari-Erlebnis.         

 

So kommt man nach Südafrika

 

flug nach Johannesburg mit Qatar airways. im fokus: die QSuite.

Schon sehr bald werden Gruppen, die von Frankfurt nach Johannesburg reisen, ein absolut innovatives Erlebnis genießen können: die Qsuite. Der Langstreckenflug von Europa nach Südafrika wird nicht selten als strapaziös empfunden. In diesem Kontext liegt eine der wichtigsten Stärken von Qatar Airways darin, Gruppenreisen in wirklich bemerkenswerte Erlebnisse zu verwandeln.  

 

Privatsphäre und Produktivität

Hier haben Kleingruppen die Möglichkeit, ihre Umgebung mit einer interessanten Quad-Konfiguration exakt auf ihre Bedürfnisse abzustimmen. Diese flexiblen Layout-Optionen ermöglichen optimale Interaktion und Produktivität während des Flugs. Elemente wie Tische, Trennwände und sogar Türen lassen sich unkompliziert entfernen, damit Passagiere ihren Privatraum für ungestörte Privatsphäre und optimalen Komfort ihren Wünschen entsprechend anpassen können.     

Konnektivität und Unterhaltung

Im Hinblick auf Konnektivität war es noch nie einfacher, zu kommunizieren, Daten zu teilen und online zusammenzuarbeiten. Das Medienangebot ist explizit auf die Bedürfnisse von MICE-Gruppen abgestimmt und umfasst WLAN an Bord sowie Multi-Power-Ports mit USB, HDMI und NFC.     

Ein Gourmet-Erlebnis à la carte

Über die Option Pre-Select Dining können Gruppen Vorspeisen und Menüs bereits im Vorfeld auswählen. Man kann eines der köstlichen Gerichte in der Tat im Zeitraum von 14 Tagen bis 24 Stunden vor dem Abflug für die Zubereitung auswählen.  

Qatar Qsuite ist bereits auf den Strecken Paris / London - Doha verfügbar. Im Laufe des nächsten Jahres auch auf der Strecke Frankfurt - Doha.    

 

>> Entdecken Sie die Qatar Airways Qsuite << 

 

Wenn Sie bereit für die Planung einer MICE-Reise nach Südafrika oder an einen anderen Ort sind, können Sie sich darauf verlassen, dass das Pro Sky Team Sie bei der Gestaltung eines unvergesslichen Events optimal unterstützt. Für die Destination Südafrika haben wir über 110 Projekte im Angebot und scheuen keine Mühen, damit Ihre Reise rundum perfekt abläuft. Wenn Sie mehr über unsere Services und darüber erfahren möchten, wie wir Ihre Planungskapazitäten optimieren können, kontaktieren Sie uns jetzt.

 

Bildnachweise : https://www.travoh.com // http://capetown.hotelguide.co.za // http://www.getaway.co.za   https://www.booking.com/hotel/za/arabellasheraton-grand.en-gb // https://www.getaroom.co.uk // http://www.tokara.co.za //  https://media-cdn.tripadvisor.com  // https://outofafrica2010.files.wordpress.com  // http://www.aroundaboutcars.com/blog/robben-island/ //  https://www.andbeyond.com/experiences/africa/south-africa/johannesburg/


News teilen: